Synchronregie
 

Michael Wiesner, 1984 in Bad Belzig geboren, hat schon als Kind als Schauspieler in vielen Rollen in Theater, Film und Fernsehen gespielt.

Auf der Bühne stand er an der Seite von Brigitte Mira, Klaus Sonnenschein und Günther Mack, im Fernsehn spielte er durchgehend in Formaten wie „Parxis Bülowbogen“, „Abschnitt 40“, „Polizeiruf 110“ und „Meine schönsten Jahre“, sowie in Kinoproduktionen wie „Mitfahrer“, „Sommersturm“ undWir wollten auf's Meer“.

Nicht nur vor der Kamera war er aktiv: schon im Alter von 13 Jahren begann er als Synchronsprecher und hat bis heute in über 1480 Einzelproduktionen mitgewirkt, u.a. als die deutsche Stimme von Justin Bieber, von Prince Michael Jackson (jr.), sowie von der Tochter von Cher (Chez Bono) und von der Killerin „Snoop“ aus „The Wire“.

Neben seinen weiteren Tätigkeiten als Musiker und Komponist hat er das „Studio 84“ eingerichtet und dort als Synchronregisseur für Monolocofilms die Sprachaufnahmen für „Höre die Stille“ und „Flauschys“ geleitet.